Das Projekt wird von der Freien und Hansestadt Hamburg (BWVI Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation) finanziert.